fbpx
Motorsport News
Start  >  Tourenwagen  >  DTM  >  Lucas Auer zurück in die DTM?

Lucas Auer zurück in die DTM?

Lucas Auer - Super Formula Japan
Foto: Red Bull Content Pool / Dutch Photo Agency

Hat sich Helmut Marko etwa verplappert? Der Österreicher erklärt den Abschied von Auer aus dem Red Bull Kader.

Nach vier Jahren DTM für Mercedes (ART Grand Prix, Mücke Motorsport, HWA) war Auer 2019 in die japanische Super Formula gewechselt, hatte dabei aber auch etwas Pech mit dem Team B-Max Racing / Motopark. So wurde Auer in Japan nur Gesamt-Neunter und erreichte nur einmal das Podium.

„Die B-Max-Crew war ja schon zwei Jahre in der Super Formula, und jetzt haben sie mit der Motopark-Crew definitiv einen Aufschwung erhalten“, erklärte Auer bei den Kollegen von motorsport-total.com im Oktober und ergänzt: „Dass es manchmal nicht gelaufen ist, liegt noch ein bisschen an der Unerfahrenheit.“

Da Auer (Jahrgang 1994) mit 25 Jahren schon im fortgeschrittenen Nachwuchs-Alter ist und aufgrund des ausbleibenden Erfolgs in der Super Formula auch weit entfernt war von einer F1 Superlizenz, wurde er von Red Bull aus dem eigenen Nachwuchs-Programm genommen – dies bestätigte Helmut Marko im Interview.

Was Marko danach sagte, dürfte DTM-Fans hellhörig werden lassen: „Auf der anderen Seite kann er mit Tourenwagen, oder DTM, weiß nicht, ob es schon offiziell ist, wo er fahren wird aber dort verdient er gutes Geld […]“.

Offiziell bekannt gegeben wurde ein DTM-Wechsel in der Tat noch nicht, zudem hat Auer 2019 auch Erfahrungen im Langstreckenbereich beim 24 Stundenrennen von Spa und in der ADAC GT Master Serie gemacht. Dem der Neffe von Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger, der zugleich Geschäftsführer der DTM ist, dürften trotz des ausgebliebenen Erfolgs in Japan somit einige Türen für 2020 offenstehen.

Copyright 2018 - 2020 SP Web Concepts UG