DTM

Aston Martin zweifach in den Punkten

0
Daniel Juncadella und Paul Di Resta fuhren auf die Plätze 7 und 8
Copyright: R-Motorsport

Nach dem verregneten Samstagsrennen präsentierte sich die Strecke am Sonntagnachmittag in Topverfassung. So konnte der zehnte von achtzehn Saisonläufen bei trockenen Bedingungen über die Bühne gehen.

Daniel Juncadella (28, Spanien) hatte im ersten Rennen am Samstag noch Pech und fiel mit einem technischen Defekt aus. Am Sonntag zeigte der Spanier eine starke Leistung und lag schon früh auf seinem langen ersten Stint innerhalb der Punkteränge. Nach seinem Boxenstopp in Runde 22 arbeitete er sich immer weiter nach vorne und kämpfte zwischenzeitlich sogar um den fünften Rang. Am Ende belegte er Platz sieben.

Paul Di Resta (33, Großbritannien), der am Samstag bei schwierigen Bedingungen die drittschnellste Rennrunde gefahren war, setzte seine starke Vorstellung an diesem Wochenende auch im zweiten Lauf fort. Di Resta kam nach 21 Umläufen zu seinem Pflichtstopp an die Box und verbesserte sich danach in der Schlussphase Stück für Stück bis in die Punkteränge. Der DTM-Champion des Jahres 2010 überquerte die Ziellinie direkt hinter Daniel Juncadella auf Rang acht.

Ferdinand von Habsburg (22, Österreich) legte seinen Pflichtboxenstopp in Runde 20 ein und beendete das Rennen auf Position zwölf. Für Jake Dennis (24, Großbritannien) war der zehnte Saisonlauf leider schon kurz nach der Rennmitte beendet. Der Brite musste sein Fahrzeug mit einem technischen Defekt in der Box abstellen.

Das sechste Rennwochenende in der Debütsaison des Teams führt R-Motorsport am 10. und 11. August zum Heimrennen von Aston Martin auf die britische Traditionsstrecke in Brands Hatch.

Sören Pröpper
Motorsport und Formel-1 Fan seit den frühen 90er Jahren, hat Nigel Mansell noch im Williams gesehen und freut sich über fetten V8 Sound.

Rockenfeller siegt bei Reifen-Krimi in Assen

Vorheriger Artikel

6 Stunden von Spa 2020 verschoben

Nächster Artikel

You may also like

More in DTM

Comments

Comments are closed.