Motorsport News
Start  >  Sportwagen  >  NLS  >  Octane 126 Ferrari disqualifiziert

Octane 126 Ferrari disqualifiziert

Foto: Jan Brucke / VLN

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt: Der Ferrari 488 GT3 von Octane 126 wurde nach dem Gesamtsieg am Sonntag disqualifiziert.

Bei der technischen Nachuntersuchung des Fahrzeugs wurde festgestellt, das ein Reifen nicht den DMSB-Bestimmungen zum Musterreifen-Prozedere entsprach. „Am Fahrzeug mit der Startnummer 26 wurde hinten links ein Reifen mit einer bezeichneten Spezifikation verwendet, die vom Hersteller nicht in der Box1-Liste aufgeführt war“, heißt es in der schriftlichen Begründung der Sportkommissare. Gemäß den Bestimmungen muss jeder Reifenhersteller bei jeder Veranstaltung jeweils einen Muster-Slickreifen pro Spezifikation hinterlegen.

Zuvor konnte sich der Ferrari überraschend den Sieg beim sonntäglichen Teil des langen NLS Wochenendes sichern. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von gerade einmal 0,782 Sekunden wurde der italienische Supersportler vor den Siegern des Vortags, Maro Engel, Manuel Metzger, Adam Christodoulou und Luca Stolz im HRT-Mercedes, abgewunken. Platz drei ging an das Audi Sport Team CarCollection mit Mirko Bortolotti, Christopher Haase und Markus Winkelhock.

Das Team hat bis Montagabend, 13.07.2020, Gelegenheit, Berufung gegen diese Entscheidung einzulegen. Das Ergebnis des 52. ADAC Barbarossapreises bleibt vorläufig. Die nachfolgenden Teams rücken auf, so dass vorbehaltlich einer möglichen Berufung durch Octane 126 der Mercedes-AMG GT3 #16 Sieger des Rennens ist.

Copyright 2018 - 2020 SP Web Concepts UG