Motorsport News
Start  >  Sportwagen  >  GT World Challenge  >  Audi auf Pole-Position bei GT World Challenge Europe Auftakt in Imola

Audi auf Pole-Position bei GT World Challenge Europe Auftakt in Imola

Foto: SRO Motorsports Group

Der Attempto Racing Audi mit der Startnummer 66 wird die Saison-Premiere der GT World Challenge Europe in Imola von der Spitzedes Feldes aus beginnen.

Die Crew mit Mattia Drudi, Kim-Luis Schramm und Frederic Vervisch meisterte ein typisches Langstreckenpokal-Qualifikationstraining, das ohne Unterbrechungen verlief und mit einem Abstand von durchschnittlich weniger als einer Sekunde zwischen den Top-26 Fahrzeugen endete.

Drudi fuhr als Erster und fuhr in Q1 die drittschnellste Runde. Q1 wurde von Dries Vanthoor (#32 Team WRT) angeführt, der mit 1.41,882 Minuten nur 0,017 Sekunden vor Raffaele Marciello (#88 AKKA ASP Mercedes-AMG) lag.

In Q2 setzte sich Mirko Bortolotti in der WRT-Maschine des belgischen Team WRT mit der Startnummer 31 durch und bewies mit seinen 1.41,791 Minuten die gute Form, die er seit den offiziellen Testsitzungen vom Freitag gezeigt hatte. Schramm hatte nur eine halbe Sekunde Rückstand auf den schnellen Italiener, doch aufgrund der extrem starken Konkurrenz lag er insgesamt auf Rang 15.

Im dritten Quali-Abschnitt lastete der Druck dann auf Vervisch und der Belgier lieferte eine brillante Leistung von 1.41,213 Sekunden, um sich die Pole mit 0,144 Sekunden zu sichern.

Der Audi wird auf der italienischen Rennstrecke von einem Ferrari in der ersten Reihe begleitet. Die Crew des AF Corse mit der Startnummer 51 war durchweg schnell und konstant. Alessandro Pier Guidi (8.), Nicklas Nielsen (6.) und James Calado (2.) lieferten alle ausgezeichnete Runden.

Copyright 2018 - 2020 SP Web Concepts UG