Motorsport News
Start  >  Rallye  >  WRC  >  Rally Mexiko wird vorzeitig beendet

Rally Mexiko wird vorzeitig beendet

Foto: Jaanus Ree / Red Bull Content Pool

Samstagabend ist alles vorbei: Die Rally Mexiko wird vorzeitig beendet, damit die Teams früher heimkommen.

So soll das Samstag-Programm noch komplett gefahren werden, inklusive zwei Stadion-Etappen und der finalen Asphalt-Etappe „Rock & Rally León“. Die Asphalt-Etappe wird das Ende der Rally sein und den Fans mit einer Podium-Zeremonie ein letztes Mal die Möglichkeit geben, ihre Leidenschaft für das Event zu zeigen.

Die Entscheidung wird einstimmig von den WRC Teams mitgetragen und dient einzig und allein dazu, die Fahrer und Team-Mitglieder sicher und möglichst ohne Komplikationen in ihre Heimatländer zurückkehren zu lassen. Immer mehr Länder weltweit machen ihre Grenzen dicht und schaffen 14-tägige Quarantäne-Pflichten für Einreisende.

Eine Quelle aus dem Fahrerlager sagt: „Die Logistik wird immer komplizierter, um die Teammitglieder zurück nach Europa zu bringen. Der Virus ist in den Köpfen aller Beteiligten präsent, aber die Absicht die Menschen nach Hause zu bringen, ist es auch.“

Für Ken Block (Foto) ist die Rally im Rahmen seines Hoonigan Racing Programms leider schon länger beendet: „Das Auto überhitzte sich, aber ich ignorierte die Signale auf dem Armaturenbrett und fuhr, bis es praktisch zum Stillstand kam. Wahrscheinlich hätte ich mir etwas Geld sparen können, wenn ich früher angehalten hätte, aber es ist, was es ist: Ich bin hierher gekommen, um ein Rennen zu fahren, und ich will ein Rennen fahren. Platz 17 in der Gesamtwertung bei der Begegnung mit diesen World Rally Cars und R5 Autos ist nicht schlecht für dieses alte Auto, das auf den Etappen herausgeschoben wird.“

Copyright 2018 - 2020 SP Web Concepts UG