Rallye

Dakar Rally wechselt nach Saudi-Arabien

0
Copyright: ASO/DPPI
Copyright: ASO/DPPI

David Castera, Direktor der Dakar: „Wenn ich an meine ersten Erinnerungen und Erfahrungen als Teilnehmer zurückdenke, hat diese Rally immer das Konzept der Entdeckung, einer Reise in das Unbekannte gehabt. Der Wechsel nach Saudi-Arabien fasziniert mich genau in dieser Beziehung. Ich bin überzeugt, dass dieses Gefühl alle Fahrer und Co-Piloten erfüllen wird. Als Organisator stehen wir vor massiven Herausforderungen, weil wir mit einem weißen Blatt Papier starten.“

Genaue Informationen zum Streckenverlauf und den Rahmenbedingungen wird es am 25. April bei einer Pressekonferenz geben, die via Social Media weltweit übertragen wird.

Bereits jetzt gibt es Gerüchte, dass die Rally im ersten Jahr zunächst nur in Saudi-Arabien stattfinden wird und in den darauffolgenden Jahren auch in den Nachbarstaaten wie Ägypten Etappen gefahren werden könnten. Die 2019er Ausgabe der Dakar in Peru war die erste Dakar-Rally, die nur in einem Land ausgetragen wurde – aufgrund der immer schwieriger werdenden Sicherheitslage wurde die Dakar 2009 erstmals von Afrika nach Südamerika verlegt.

Sören Pröpper
Motorsport und Formel-1 Fan seit den frühen 90er Jahren, hat Nigel Mansell noch im Williams gesehen und freut sich über fetten V8 Sound.

Aston Martin darf während der Saison testen

Vorheriger Artikel

TitansRX Europe aus der Taufe gehoben

Nächster Artikel

You may also like

More in Rallye

Comments

Comments are closed.