24 Stunden von Le Mans verschoben

Die für den 12-13 Juni geplanten 24 Stunden von Le Mans wurden coronabedingt verschoben.

04. März 2021
24 Stunden von Le Mans verschoben
Foto: Harry Parvin / AdrenalMedia.com

Die 89. Ausgabe des 24 Stunden Klassikers wird nun vom 21. August bis 22. August stattfinden und mit dem IMSA GT Challenge Event auf dem Virginia International Raceway kollidieren. Einer Terminkollision mit der Formel-1 konnte der Veranstalter ACO (Automobile Club de l’Ouest) jedoch aus dem Weg gehen.

Die Hoffnung der Veranstalter ist, dass durch den späteren Termin wieder Fans an der Rennstrecke Circuit de la Sarthe erlaubt sein werden und diese somit das Hypercar-Debüt von Toyota, Glickenhaus und Co live vor Ort erleben können.

Pierre Fillon, Präsident des Automobile Club de l’Ouest: „Es war eine schwierige Entscheidung, aber es ist die richtige. Die 24 Stunden von Le Mans zum zweiten Mal in Folge hinter verschlossenen Türen abzuhalten, wäre undenkbar. Deshalb tun wir alles, um das zu vermeiden und den Teilnehmern einen klaren Blick auf die gesamte Saison zu ermöglichen. Wir arbeiten sehr hart daran, ein sicheres Event zu veranstalten, bei dem alle notwendigen Gesundheitsvorkehrungen getroffen werden. Das diesjährige Rennen verspricht ein weiterer Thriller zu werden, wenn die neue Hypercar-Klasse ihr Debüt gibt.“