Porsche-Doppelsieg im Sonntagsrennen auf dem Nürburgring

Die Porsche-Piloten Robert Renauer (35/Vierkirchen) und Sven Müller (28/Bingen am Rhein, beide Precote Herberth Motorsport) holten sich im zweiten Rennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring den Sieg.

16. August 2020
Porsche-Doppelsieg im Sonntagsrennen auf dem Nürburgring
Foto: Gruppe C Photography

Auf Platz 2 landen die Porsche-Markenkollegen Jannes Fittje (21/Langenhain) und David Jahn (29/Leipzig, beide Küs Team75 Bernhard).

Renauer und Müller waren von Startplatz fünf ins Rennen gegangen und verbesserten sich bereits beim Start um zwei Positionen. Nach den Boxenstopps übernahm das Duo schließlich die Führung, die sie bis ins Ziel auf 3,7 Sekunden ausbauten.

Als Dritte kamen Charles Weerts (19/B) und Dries Vanthoor (22/B, beide Team WRT) im besten Audi ins Ziel. Die Titelverteidiger Patric Niederhauser (28/CH) und Kelvin van der Linde (24/ZA, beide Rutronik Racing) starteten von der Pole-Position in das vierte Saisonrennen, kamen nach einer Durchfahrtsstrafe aber nur als Elfte ins Ziel.