Probe- und Einstelltag der Nürburgring Langstrecken-Serie nicht abgesagt

Aufatmen am Ring: Der Probe- und Einstelltag der Nürburgring Langstrecken-Serie sowie das erste Rennen am 21. März sollen weiterhin stattfinden.

12. März 2020
Probe- und Einstelltag der Nürburgring Langstrecken-Serie nicht abgesagt
Foto: Jan Brucke / VLN

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat eine Handlungsempfehlung ausgesprochen, nach der Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern in geschlossenen Räumen abzusagen sind. Der Erlass hat keinen Einfluss auf die Durchführung des ersten  Probe- und Einstelltags der Nürburgring Langstrecken-Serie (ehemals VLN), da diese Bedingungen am Nürburgring nicht zutreffen.

Die Nürburgring Langstrecken-Serie ist sich ihrer Verantwortung den ehrenamtlichen Helfern, Teilnehmern, Fans und Mitarbeitern gegenüber sehr bewusst. Aus diesem Grund hat die VLN-Organisation für das erste Rennen am 21. März 2020 bereits die sonst obligatorischen Fahrerbesprechungen abgesagt und weitere Infektionsschutzmaßnahmen beschlossen. Die Durchführung des Rennens ist nach heutigem Stand allerdings nicht gefährdet.

„Wir beobachten die Entwicklungen sehr genau und tauschen uns regelmäßig mit den zuständigen Behörden, dem Nürburgring und dem DMSB über die weitere Vorgehensweise aus. Derzeit gibt es beinahe stündlich neue Meldungen zum Corona-Virus“, sagt Christian Stephani, Geschäftsführer VLN VV GmbH & Co. KG.