Kristoffersson gewinnt Rallycross-Auftakt

Johan Kristoffersson gewinnt den WM-Auftakt in Schweden, Timo Scheider holt den dritten Platz und Desaster für Andreas Bakkerud.

22. August 2020
Kristoffersson gewinnt Rallycross-Auftakt
Foto: FIA Rallycross

Rallycross König Johan Kristoffersson hat den WM-Auftakt in Schweden für sich entscheiden können. Bei der komprimierten Veranstaltung mit 3 anstatt 4 Qualifikationsrennen und dem Halbfinale sowie Finale am gleichen Tag schaffte der Schwede den ersten Saisonsieg vor Mattias Ekström und Anton Marklund.

Timo Scheider schaffte es mit seinem Seat Ibiza von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport auf einen sensationellen vierten Platz mit knapp 2 Sekunden Vorsprung vor Niclas Grönholm und dem amtierenden Weltmeister Timmy Hansen, dessen Bruder im Habfinale ausschied.

Update: Anton Marklund erhielt nachträglich eine 30 Sekunden Zeitstrafe für eine Kollision mit Timmy Hansen, dadurch wurde Timo Scheider nachträglich Dritter.

Einen Tag zum Vergessen erlebte Andreas Bakkerud, der erstmals im Renault Megan startete. Der Weltmeisterschaft-Zweite des Vorjahres kam im ersten Qualifikationsrennen nicht vom Fleck und schleppte damit bei nur drei Qualifikationsrennen ein großes Handicap um den Kurs. Am Ende war Bakkerud nach den Qualifikationsrennen auf Platz 13, weil sein punktgleicher Konkurrent Timur Timerzyanov im letzten Qualifikationsrennen die bessere Platzierung rausfuhr.

Bereits morgen geht es in Schweden erneut um WM-Punkte, der komprimierte Rallycross Kalender macht es möglich und so kommt es morgen wieder zu drei Qualifikationsrennen sowie zwei Halbfinals und dem Finale.