Verstappen-Festspiele in Zandvoort

Der Lokalmatador gewinnt sein Heimspiel in beeindruckender Atmosphäre.

05. September 2021
Verstappen-Festspiele in Zandvoort
Foto: Rudy Carezzevoli / Getty Images / Red Bull Content Pool

Wer schonmal in den Niederlanden war, weiß wie euphorisch und partyfreudig die Niederländer sein können. Mischt man diese Freude mit einem erfolgreichen Formel-1 Rennfahrer, der Chancen hat Weltmeister zu werden, erhält man das atmosphärisch wohl beeindruckendste Formel-1 Rennen der Saison 2021.

Nachdem Max Verstappen bereits Samstag mit dem Erreichen der Pole-Position das niederländische Publikum begeistern konnte, setzte der Niederländer und das Publikum am Sonntag mit dem Sieg beim ersten Großen Preis der Niederlande seit 1985 (Lauda vor Prost & Senna) noch einen drauf.

Nach DJ-Auftritt und dem üblichen Pre-Start-Prozedere sicherte sich Max Verstappen vor Lewis Hamilton die erste Kurve und startete das Rennen mit einem echten Feuerwerk, innerhalb kürzester Zeit konnte der Niederländer bereits das DRS-Limit von einer Sekunde überschreiten und sich damit gegen die Mercedes-Konkurrenz absichern.

Erste Aufregung gab es derweil am Ende des Feldes, als Mick Schumacher von seinem Teamkollegen nahezu in die Boxengasse gedrückt wurde und sich dabei den Frontflügel beschädigte. Nachdem es bereits in der Qualifikation (erneut) zu einer gefährlichen Situation zwischen den beiden Teamkollegen kam, dürfte die Aktion nicht zur besseren Teamchemie beigetragen haben.

Es entwickelte sich in den nächsten Runden ein taktisch spannendes Rennen, bei dem sich Red Bull und Mercedes gegenseitig belauerten und die jeweiligen Aktionen der Konkurrenz sofort konterten. Überholmanöver und Zweikämpfe fand man eher im Mittelfeld und am Ende des Feldes – so konnte Sergio Perez sich vom letzten Platz (aus der Boxengasse gestartet) bis auf Platz 8 vorarbeiten, während Antonio Giovinazzi von 7 auf 14 durchgereicht wurde und man weiter spekulieren darf, ob der Italiener mit den aktuellen Leistungen auch in der kommenden Saison bei Alfa Romeo unter Vertrag sein wird.

Nach jeweils zwei Boxenstopps hatte Lewis Hamilton kurz vor Ende des Rennens keine Chance mehr auf den Sieg und musste wegen eines (endlich) aufmüpfigen Bottas auch noch hart um seinen Bonuspunkt für die Schnellste Runde kämpfen.

Der Finne wurde von Mercedes in die Box beordert, um neue Soft-Reifen aufzuziehen, bekam aber vom Mercedes-Boxenfunk die Ansage keine schnellste Rennrunde zu erzielen – was Bottas natürlich mit der Frage beantwortete, wieso man denn dann nochmal Soft-Reifen aufgezogen hat. Bottas erzielte in der vorletzten Runde dennoch die bis dahin schnellste Rennrunde und zwang Hamilton dadurch nochmal dazu in der letzten Runde mit ebenfalls frischen Reifen alles zu geben, um den Bonuspunkt für die WM zu holen.

Mit seinem Sieg übernahm Verstappen mit 3 Punkten Vorsprung wieder die Führung in der WM vor Lewis Hamilton. Schon nächste Woche geht es in Monza weiter und man darf gespannt sein, welchem Team die Strecke besser liegt.