Sprint Qualifying bei drei Grand Prix 2021

Die FIA Formel-1 Kommission hat heute die Austragung von drei Sprint Qualifyings für 2021 beschlossen.

26. April 2021
Sprint Qualifying bei drei Grand Prix 2021
Foto: HAAS F1 / Charles Coates

Demnach soll es bei zwei europäischen und einem Übersee-Rennen ein jeweils 100 Kilometer langes Qualifikations-Rennen am Samstag-Nachmittag geben, welches über die Start-Position für den vollen Grand Prix am Sonntag entscheidet.

Freitag:

  • 1. Freies Training (60 Minuten) am Vormittag
  • normales Qualifying am Nachmittag

Samstag:

  • 2. Freies Training (60 Minuten) am Vormittag
  • Sprint-Qualifying am Nachmittag mit zwei Reifensätzen

Sonntag:

  • Grand Prix über die volle Distanz mit zwei verbliebenen Reifensätzen

Beim neuen Zeitplan gelten bereits nach dem freitäglichen Qualifying die Parc-Ferme-Regeln. Bedeutet, dass an den Autos nur noch leichte Veränderungen vorgenommen werden können.

Für die drei Erstplatzierten des Sprint-Qualifying gibt es zudem auch WM-Punkte: Der Sieger erhält 3 Punkte, der Zweite 2 und der Drittplatzierte erhält noch einen WM-Punkt.

Offiziell bekannt ist noch nicht, bei welchen Rennen der neue Modus getestet wird – man munkelt jedoch, dass Silverstone, Monza und Interlagos Austragungsorte des Tests sein werden. Wobei gerade rund um das Rennen in Brasilien aktuell viel spekuliert wird, da aufgrund der aktuellen Covid-Situation rund um die Strecke nicht mit einem Brasilien Grand Prix 2021 zu rechnen ist.