Langstrecke

Aston Martin 2020 wieder beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

0
VLN Langstreckenmeisterschaft Nuerburgring 2019, 61. ADAC ACAS H&R-Cup (2019-04-27): #156 - Jamie Chadwick, Peter Cate, Christian Gebhardt (Aston Martin Vantage AMR GT4) - SP8T. Foto: Jan Brucke/VLN
Copyright: VLN / Jan Brucke

Der geplante GT3 Werks-Auftritt bei der 2019er Ausgabe der 24 Stunden vom Nürburgring wurde abgeblasen, Grund dafür sind die vielen Kunden-Teams, die Aston Martin diese Saison unterstützt.

Gegenüber sportscar365.com bestätigt er: „Wir sind noch an einem sehr frühen Zeitpunkt im Vantage GT3 und GT4 Programm und sind bereits in so vielen Rennserien vertreten. Wir sind im Blancpain GT Series Endurance Cup, in Japan und wir sind zurück im ADAC GT Masters in Deutschland. Diese Kunden müssen wir bedienen und mit Teilen versorgen.“

Bereits dieses Jahr wird Aston Martin Racing mit zwei neuen Vantage GT4 als Werksteam am Start sein, gefahren von den Werkspiloten Ross Gunn, Darren Turner und Junior-Fahrerin Jamie Chadwick wird man in der SP8T-Klasse fahren.

Sören Pröpper
Motorsport und Formel-1 Fan seit den frühen 90er Jahren, hat Nigel Mansell noch im Williams gesehen und freut sich über fetten V8 Sound.

Alonso crasht bei Indy 500 Training

Vorheriger Artikel

Andretti Motorsports in die NASCAR?

Nächster Artikel

You may also like

More in Langstrecke

Comments

Comments are closed.