IndyCar

Indy 500 Test mit 28 Fahrern

0

Die 103te Ausgabe der Indianapolis 500 Rennens steht dieses Jahr auf dem Programm: Am 26. Mai werden wieder 200 Runden und somit 804,672 Kilometer auf dem Indianapolis Motor Speedway ausgetragen.

Wieder mit dabei: Der zweifache Formel-1 Weltmeister Fernando Alonso. Der Spanier ist gemeinsam mit McLaren zum zweiten Mal beim Indy 500 am Start und wird nächste Woche Mittwoch am 24. April einer der insgesamt 28 Fahrer sein, die den Kurs zu Testzwecken nutzen werden.

Neben Alonso sind gleich 7 Gewinner des legendären Rennens bei den Tests am Start: Helio Castroneves, Scott Dixon, Ryan Hunter-Reay, Tony Kanaan, Will Power, Alexander Rossi, Takuma Sato. Außerdem sind gleich 7 IndyCar Champions dabei: Sebastien Bourdais, Dixon, Hunter-Reay, Kanaan, Josef Newgarden, Simon Pagenaud, Will Power.

Gefahren wird von 11 Uhr Ortszeit bis 18 Uhr Ortszeit, wobei die erfahrenen Piloten (Veteranen) von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr am Start sind und das Rookie Orientation Programm sowie die Auffrischungstests von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr stattfinden. Zwischen 15:00 und 18:00 Uhr sind dann alle Fahrer auf der Strecke.

Fans des Indy 500 können das Treiben im Livestream verfolgen oder vor Ort: Die Zuschauer-Hügel in Kurve 2 werden geöffnet sein.

IndyCar Test Line-Up

  • AJ Foyt Racing – Tony Kanaan, Matheus Leist
  • Andretti Autosport – Conor Daly, Ryan Hunter-Reay, Alexander Rossi, Zach Veach
  • Andretti Herta Autosport with Marco Andretti & Curb-Agajanian – Marco Andretti
  • Arrow Schmidt Peterson Motorsports – Marcus Ericsson, James Hinchcliffe
  • Carlin – Max Chilton, Charlie Kimball
  • Chip Ganassi Racing – Scott Dixon, Felix Rosenqvist
  • Dale Coyne Racing – Santino Ferrucci
  • Dale Coyne Racing with Vasser-Sullivan – Sebastien Bourdais
  • Dreyer & Reinbold Racing – Sage Karam
  • Ed Carpenter Racing – Ed Carpenter, Ed Jones, Spencer Pigot
  • Harding Steinbrenner Racing – Colton Herta
  • Meyer Shank Racing with Arrow SPM – Jack Harvey
  • McLaren Racing – Fernando Alonso
  • Rahal Letterman Lanigan Racing – Graham Rahal, Takuma Sato
  • Team Penske – Helio Castroneves, Josef Newgarden, Simon Pagenaud, Will Power
Sören Pröpper
Motorsport und Formel-1 Fan seit den frühen 90er Jahren, hat Nigel Mansell noch im Williams gesehen und freut sich über fetten V8 Sound.

Highlights: Supercars Race 10 2019

Vorheriger Artikel

Aston Martin darf während der Saison testen

Nächster Artikel

You may also like

More in IndyCar

Comments

Comments are closed.